Wer kriegt die Bees Awards?

Wer bekommt einen Bees Award?

Erstmals werden in San Francisco in den unterschiedlichsten Kategorien auf internationaler Ebene die Social Media Marketing Awards unter den Namen Bees Awards vergeben. Schon die Einladung mit dem Hinweis, dass formale Kleidung erwünscht ist und ein doch eher gehobenes Buffet, in einen Museum mit Meisterwerken und Skulpturen von Rodin zeigt, dass man sich hier von den sonstigen Nerd-Awards eher abgrenzen möchte.

Während bei der letzjährigen Blogworld in Las Vegas das AT&T Netz restlos überlastet war, verhindert bei den Bees Awards das die Veranstaltung im  tiefsten Keller des Museums einen Netzempfang. So musste auf die ursprünglich geplante Liveberichterstattung mangels Handy und WLAN verzichtet werden. Eine Veranstaltung ohne Livetweets im Social Media Sektor ist schon mal etwas anderes.

Timothy Jordan

Timothy Jordan

Die Veranstaltung war im im Museum „Legion of Honor“ mit Blick auf die Skyline von San Francisco und die Golden Gate Bridge. Zur Einführung haben die Gründer der Bees Awards Cara Drolshagen und Bastien Beauchamp die Teilnehmer begrüsst und einen kurzen Überblick gegeben. Demnach haben 20 Experten aus 15 Ländern in 23 Kategorien die Preisträger aus Hunderten von Einreichungen aus 33 Ländern ausgewählt. Durch den Abend führte als Moderator Timothy Jordan, Developer Advocat bei Google mit Unterstützung einer Clowngruppe.

And the winners are…

Best 140 characters message as SMS or Tweet
Preis wurde nicht vergeben

Best Use of Micro Blogging Platform
The Chinese Forest Gump von Weber Shandwick für Canon in China

Best Use of Social Media Platform
Fiat Mio von  Isobar für Fiat in Brasilien

Best Use of Mobile
Red Quest von Grape für MTS in Russland

Best Relationship with Blogs
Microsoft Geek Network von JWT New York für Microsoft in den USA

Best Crsis Management
2010 Census Issues Management Program von Weber Shandwick für das Census Bureau in den USA

Best Reputation Management
Vac from the Sea von Prime für Electrolux in Schweden

Best Engangement with Customers
Pepsi Refresh Project von OMD für Pepsi in den USA

Best Use of Alternative Tools
Mitsubishi Live Drive von 180 LA für Mitsubishi in den USA

Best Use of Media Press Room
Preis wurde nicht vergeben.

Best Social CRM
Hendricks Gin Social CRM 2011 von LBi London für Hendricks Gin in Grossbritannien

Best Marketing Within Social Games
Red Quest von Grape fuer MTS in Russland

Best Brandes Viral Video
Dulux Let`s Colour von Euro RSCG London für Dulux in Grossbritannien

Best Student Work
Balls of Pride aus der Miami Ad School Brooklyn der Studenten Matilda Kahl, Jacob Simpler und Emil Tiismann

Best Student Brief
Dreaming in a Foreign Language aus der Media Design School New Zealand

Best Social Media Marketing Theory
The Seven Myths of Hyper-Social Organizations von Francois Gossieaux in den USA

Best Use of Analytic Tools
The DELL Listening & Command Center

Best Innovation
Mitsubishi Live Drive von 180 LA für Mitsubishi in den USA

Best Copywriting
Prius Goes Plural von Saatchi & Saatchi LA für Toyota in den USA

Best Art Direction
Dulux Let`s Colour von Euro RSCG London für Dulux in Grossbritannien

Best Campaign
Red Quest von Grape für MTS in Russland

Agency of the Year
Nominiert waren Deep Focus, Rockfish, Weber Shandwick, Saatchi & Saatchi LA, u.a. gewonnen hat Evolution Bureau

Client of the Year
Nominiert waren Toyota, Pepsi, Skittles, u.a. An sich ist das unklar, da die Technik der Meinung war ohne Moderator den Preisträger bekannzugeben. Der Preis ging am Ende jedoch an Toyota.

Honig als Preis

Honiggläser als Preise

Honiggläser als Preise

Die Preisträger bekamen  als Preis ein grosses Glas Honig. Bei den Nominierten in den Kampagnenkategorien waren keine deutschen Kunden oder Agenturen vertreten, was wohl ein schlechtes Licht auf die Agenturlandschaft im Social Media Bereich werfen dürfte. Neben den USA waren  mit Schweden, China und Russland andere Länder recht häufig vertreten.

In den Nachwuchskategorien war die Miami Ad School aus Deutschland zumindest bei den Best Student Work und Best Student Brief nominiert. Das lässt hoffen. Genauso häufig wie Deutschland war z.B. auch Neuseeland nominiert, konnte jedoch mit dem Preis für „Best Student Brief“  in einer Kategorie gewinnen.

Alle auf die Bühne

Alle auf die Bühne

Der „Titanic“ des Abends war schlussendlich mit drei Preisen Red Quest von der Agentur Grape für den russischen Kunden MTS.

Bienen bilden einen großen Familienstock

Allerdings fällt auf, dass beispielsweise der CEO der Agentur Grape, die drei Bee Awards bekam, auch gleichzeitig in der Jury vertreten war. Ebenso war die Miami Ad School in der Jury und mehrfach als Nominierte, als auch als Preisträger dabei. Zusätzlich waren einige Sponsoren gleichzeitig auch nominiert.

Selbst wenn Juryteilnehmer über eigene Beiträge und Kunden nicht abstimmen dürfen, kann ein solches Verfahren prinzipiell die Objektivität beinträchtigen. Das Ambiente der Veranstaltung war einer Preisverleihung angemessen, aber die Transparenz der Vergabe scheint doch eher ein Balast für die zukünftige Akzeptanz des Awards zu sein. Es könnte der Eindruck entstehen, dass die Preise untereinander verteilt werden – als am Ende alle Jurymitglieder und Nominierten auf der Bühne stehen, hatte sich der Saal bereits entsprechend geleert. (FS)

Tags: , ,   



   ShortNews Shortnews melden  Artikel drucken
  

Schreibe einen Kommentar

Bienen verteilten Social Media Preise
Impressum | Datenschutz | Regeln | Haftung | Copyright © The Silicon Valley Experiment. All rights reserved.