Google 1998 vs 2011

Die Search Engine Strategies (SES) ist das führende Marketing Event für die Bereiche Social Media und Suchmaschinenoptimierung.

Bei der diesjährigen Veranstaltung „Google Ad Innovations“ gab es viele nützliche Informationen und Ankündigungen. Insbesondere war die Veranstaltung für diejenigen interessant, die Google`s Dienste nutzen um Werbung zu schalten.

Die gesteigerte Nutzung von Mobiltelefon und Tablet-PC beeinflusst die von Google angebotene Produktpalette maßgeblich. Das abspielen verschiedener Video- und Bildformate ist mit den mobilen Endgeräten von heute kein Problem mehr. Und so  passt sich Google den veränderten Gegebenheiten an. Bereits an der „Startseite“ von Google erkennt man, dass immer wieder Kleinigkeiten angepasst werden. Schaut man sich einmal die Google-Seite von vor über zehn Jahren an, so wird deutlich, dass die vielen kleinen Änderungen im Laufe der Jahre ein deutlich anderes Gesamtbild abgeben, wie die erste Abbildung zeigt.

Um auch heutzutage auf den viele verschiedenen mobilen Endgeräten Google`s Dienste so einfach und relevant wie möglich darzustellen, werden beispielsweise auch die angezeigten Suchergebnisse immer wieder ein wenig angepasst. Wurden vor einiger Zeit ausschließlich Textinhalte angeboten, finden sich heute in den natürlichen Suchergebnissen vermehrt Bilder und Videos wieder. Auch die Google Werbung AdWords wird davon in Zukunft betroffen sein.

Google Ads Innovations

Wer über die neuesten Veränderungen im Ad-Bereich von Google informiert sein möchte, derkann unter Google Ad Innovations immer die neuesten Entwicklungen verfolgen und so beispielsweise an Beta-Programmen teilnehmen, um die neusten Dienste zu testen und sogar zur Verbesserung beitragen.

AdWords Product Ads

Eine interessante Entwicklung ist die Veränderung der Product Listing Ads. Zukünftig wird es möglich sein auch Produkte in der Ad-Sidebar anzeigen zu lassen, sofern die Produkte auch über die Google-Produktsuche auffindbar sind. In Deutschland ist das Einbinden von Produkten im Ad-Bereich zwar noch nicht angekommen, es kann aber davon ausgegangen werden, dass sich diese Erneuerung auch dort durchsetzen wird.

Produkte auf Google

Produkte auf Google

Wie auf der SES bekannt gegeben wurde, können Benutzer dieses neuen Formats können bereits eine deutlich verbesserte CTR feststellen, besonders bei direkten Produksuchen.

Die nebenstehenden Abbildungen zeigen den Unterschied. Als Werbeformat wird künftig also nicht nur reiner Text angezeigt, sondern Bild, Preis und eine kurze Beschreibung ist bei diesem neuen Format möglich.

Es lassen sich auch weitere Unterschiede festestellen, z.B. in der Anordnung der natürlichen Suchergebnisse.

Textanzeige in DE

Textanzeige in DE

Wer also eine Vorschau auf die zukünftige Suche von Google.de erhalten möchte, der kann einfach über Google.com eine Suche starten und schauen, was sich dort verändert. Die Änderungen die dort vorgenommen werden, sind meistens zeitversetzt in Deutschland wiederzufinden.

Aber die veränderte AdWords-Anzeige ist nicht die einzige Veränderung, die uns in Zukunft erwartet.

Google Media Ads

Immer häufiger werden auch Videos in den Suchergebnissen angezeigt. Es ist also wichtig nicht nur Textcontent anzubieten, sondern auch Bilder und Videos zu verwenden, um seine Inhalte zu präsentieren, damit man die Chance auf erste Suchergebnisseite wahrt.

Mit Media Ads wird Google in Zukunft ermöglichen, seine Werbebotschaft per YouTube Video zu verbreiten.

Doch wie behält man bei all diesen Möglichkeiten den Überblick? Wie mache ich die Conversion messbar und welches Anzeigenformat ist für mich geeignet? Um solche Fragen zu beantworten wird es künftig eine große Veränderung und Ergänzung in Google Analytics geben – Multi-Channen Funnels.

Multi-Channel Funnels

Mit Multi-Channel Funnels wird es einen großen Fortschritt geben, was den Bereich Conversion-Tracking betrifft. Mit diesem Tool wird nicht nur die letzte Conversion getrackt, die den Kauf schließlich ausgelöst hat, sondern es können auch andere vorgelagerte Kampagnen berücksichtigt werden. Dies ist ein großer Fortschritt wenn es um die Frage geht, welches Kosten-Nutzen-Verhältnis die unterschiedlichen Werbemaßnahmen haben. Die Koordination der einzelnen Kanäle wird dadurch erleichtert und kann wesentlich effizienter gestaltet werden. Es wird die Frage beantwortet, welche Conversion durch welche Kampagne/Kampagnen ausgelöst wurde. Außerdem können die Pfade nachvollzogen werden die zu dieser Conversion geführt haben. Multi-Channel Funnels ist somit eine außerordentliche Weiterentwicklung, wenn es um die Conversion-Optimierung geht.

Da dieses Tool sehr umfangreich ist, hilft das folgende Video dabei Multi-Channel Funnels genauer zu verstehen. Leider ist das Video derzeit nur in englischer Sprache verfügbar, aber gut visualisiert, so dass es recht einfach zu verstehen ist.

Der Status für Multi-Channel Funnel ist leider noch „Limited Release“, aber wird in Zukunft sicher eine bedeutende Rolle spielen, besonders im Bereich E-Commerce.

Wie dieser Artikel zeigt, werden Bild- und Video-Formate zunehmend wichtiger. Sie helfen einem dabei in den vorderen Suchergebnisseiten aufzutauchen und sorgen zudem für eine bessere Conversion, im Vergleich zu bloßem Textinhalt. In Kombination mit Tools wie Multi-Channel Funnels können Sie in Zukunft zu einem sehr starken Instrument werden und sollten deshalb schon heute genutzt werden. (OL)

Tags: , , ,   



   ShortNews Shortnews melden  Artikel drucken
  

Schreibe einen Kommentar

SES 2011 – Google Ad Innovations
Impressum | Datenschutz | Regeln | Haftung | Copyright © The Silicon Valley Experiment. All rights reserved.