Panda Trauerspiele

Panda Trauerspiele

Shane Kettermann berichtete in seiner Session über seine Auswirkungen und Reaktion auf die Einführung von Google Panda. Er hatte ein aufgebautes Affiliate Blog über Themen rund um iPad vor 6 Monaten und nach Einführung von Google Panda. Zuvor hatte er 12.000-17.000 Leser pro Tag. Seine Einnahmen kamen aus AdSense und Amazon Affiliate und das lief so gut, dass er im April seinen Job kündigte. Der Abend brauchte aber eine Überraschung…

Am selben Abend hat er seine Statistiken geprüft, da kurz zuvor das iPad 2 rausgekommen war. Statt der >10.000 Leser, fand er an den Tag nur 700 Leser vor. Im ersten Eindruck war ihm unklar, wieso er vom Google Panda Update betroffensein sollte, den er war ja keine Content Farm.

Was ist qualitativ hochwertiger Inhalt, den der Google Panda Algorithmus bevorzugt:

An Orgasmic Experience, when You aren`t even Aroused – Shane Kettermann

Nach den (subjektiven) Empfinden sind folgende Faktoren für die Qualitätsbestimmung relevant:

  • Enthält der Inhalt offensichtliche Fehler?
  • Sind im Artikel viele grammatikalische Fehler?
  • Ist es von einen Experten geschrieben?
  • Würdest du erwarten diesen Artikel auch in einer Zeitung bzw. Magazin finden ?
  • Würdest du auf der Webseite mit dem Inhalt, deine Kreditkartendaten eingeben, also vertraust du dieser Seite?
  • Wird diese Seite gebookmarked?
  • Sind es Originaler Inhalt bzw. Information, also ist es eine Kopie (oder wurde stark kopiert)

Der Punkt mit dem Original- bzw. exklusiven Inhalt war der Grund, wieso Shanes Blog abgestuft wurde. Er stellte fest, dass seine Artikel von 13 weiteren Webseiten kopiert und übernommen wurde. Google kann dabei nicht ermitteln, welches der Original-Artikel war.

Weitere Faktoren, der mit Panda eine grosse Bedeutung erhalten hat, ist das Design der Werbung. Dabei sind folgende Faktoren bedeutender geworden:

  • Wie ist das Verhältnis zwischen Werbung (Banner, Affiliate Links) und Inhalt ?
  • Enthält die Seite “Brotkrumen” als Designelement?
  • Wurde mit Links übertrieben?
  • Ist da eine sichtbare Suche eingebunden?
  • Enthält die Seite eine “klare Navigation”?
  • Enthalten Bilder ein ALT-Tag?
  • Ist die Seite ansprechend?
  • Ist der Inhalt in den Bereich, bevor der Nutzer anfangen muss zu scrollen?
  • Werden Kommentare erlaubt ?
  • Ist RSS verfügbar und funktioniert auch?
  • Wird das sharen mit sozialen Netzwerken unterstützt?
  • Ist die Seite durch Suchmaschinen indizierbar (valid) und wird sie schnell geladen?

Selbstredend sind einige diese Fragen unklar, ob und nach welchen Kriterien Google dies überhaupt mit Algorithmen messen kann. Andererseits hat Google den Panda Algorithmus dadurch entwickelt, dass es mit “menschlichen” Testpersonen geeicht wurde, bis es zu zufriedenstellenden Übereinstimmungen zwischen Algorithmus und der Einschätzung der Testpersonen kam.

Neben der Verbesserung der Inhalte, war die Hauptaufgabe DMCA Missbrauch bei den diversen Hostingprovider zu melden, um den doppelten Content entfernen zu lassen. Allein dies hat 6 Wochen benötigt. Um zukünftige Fälle zu vermeiden griff er auf ein WordPress Plugin mit Namen PubSubHubbub zurück. Auch die Nutzung des Author-Tags, kann hier unterstützen.

Shane fing an sich zu fragen, ob einer der Signale die Google auswertet auch sein könnte, in wie weit Gefühle und Stimmungen im Artikel enthalten sind. Er schrieb daraufhin Rand Fishkin, was er von diese Theorie halten würde. Randy antworte, dass dies ein interessanter Gedanke ist. Bei dem Gedanken blieb es nicht, den einige Monate später veröffentliche Rand Fishman über das Thema unter dem Titel “A Theory about google: Authenticity and Passion as Ranking Signals”.

Der  gibt dabei selbst zu, dass er zu den Erkenntnissen durch eigene Tests und Massnahmen gekommen ist. Sie können daher nicht als verbindliche Fakten angesehen werden. Er nutzte diese Erkenntnisse um in in ca. 10 Wochen zumindest wieder 50% seiner ursprünglichen Nutzerzahl zu erreichen, dann jedoch das Blog zu verkaufen. (FS)

Tags: , ,   



   ShortNews Shortnews melden  Artikel drucken
  EBook download

Schreibe einen Kommentar

Google Panda – eine monatelange Erfahrung
Impressum | Datenschutz | Regeln | Haftung | Copyright © The Silicon Valley Experiment. All rights reserved.