Dreimal E in LA

Dreimal E in LA

Wie jedes Jahr fand die E3 Messe im Los Angeles Convention Center statt. Leute, Musik, teure Autos und halbangezogene Frauen beherrschten das Bild – und viele, viele Gamer. An sich als Fachmesse konzipiert, waren die Stände, Keynotes und die Vorführungen auf die Spieler und Blogger ausgerichtet.

Die Keynotes selbst fanden ausserhalb des Konferenzgeländes statt. Die Veranstaltugnsorte erlaubten die Teilnahme von tausend Teilnehmern oder mehr.

Nintendo stellte seine Wii U erneut vor, Microsoft SmartGlass und Sony seine neuen Produkte. Natürlich konzentrierten sich dabei alle eher auf die Spiele. Spiele wie Heavy Rain, Beyond: Two Souls, The Last of Us oder God of War wurden für die unterschiedlichen Plattformen vorgestellt. In einigen Fällen merkte man den Wettbewerbsdruck, da die Vorführungen eher Videosequenzen zeigten, als echtes Gameplay.

Zauberhafte Augmented Reality

Wie schon erwähnt wurde auch neue Hardware gezeigt. So zeigte Sony unter anderen das Wonderbook. Ein Buch, welches von der Kamera der Playstation 3 erkannt wird und auf Basis von Augmented Reality dann interaktive Darstellungen erlaubt. Der Nutzer kann umblättern oder mit Hilfe der Playstation Move auch interagieren. Auch wenn anfangs Einsatzfelder im Educationbereich genannt wurden, war die erste konkrete Vorstellung das „Book of Spells“. Hierfür hat Sony mit J. K. Rowling zusammengearbeitet,. Mit den „Book of Spells“, das für alle Hogwarts Schüler notwendige Zauberbuch, soll die Welt des Harry Potter zum Leben erweckt werden. Es werden so Geschichten über den Hintergrund von Zaubersprüche gelehrt und man kann eigene Zaubersprüche üben.

Ein Thema war auch die Möglichkeit, über Geräteplattformen hinweg gegeneinander zu spielen. Sony stellte dies unter anderen am Spiel Playstation All-Stars „Battle Royale“ dar. Das Spiel wird für PS Vita und Playstation 3 veröffentlicht und erlaubt auch das Spielen gegeneinander auf beiden Plattformen. Ein Ansatz den diese Woche auch Apple auf der WWC mit dem neuen Game Center unter iOS 6 und MacOS X Mountain Lion für Mac-Computer, iPhone und iPad ebenfalls vorführte.

Star Trek, Game Reboot

Star Trek, Game Reboot

Auf der Messe selbst wurden viele Spiele vorgeführt. Die Schlangen vor Spielen wie HALO 4, God of Wars oder Assassin’s Creed 3 waren entsprechend lang. Andere erlaubten kein eigenes Spielerlebnis, sondern zeigte ebenfalls Videos oder Aufnahmen von Gameplay-Demos. So erscheint beispielsweise 2013 ein neues Star Trek Spiel von Paramount und Namco. Dieses Spiel basiert erstmals auf den Reboot von JJ Abrams und spielt zwischen den ersten Star Trek Movie und jenen der 2013 erscheinen wird. In 3D und mit kooperativem Spielerelebnis gehen Kirk und Spock erneut auf ihre Abenteuer. Diesmal auf New Vulcan wo die Gorn die Kolonie erobern wollen.

Aspirin und Jesus

Hier sei z.B. Bayer, bekannt aus Chemie und Medizin, erwähnt. Bayer MaterialScience stellte mit ViviTouch eine Technologie vor, die eingebaut in Smartphones, Kopfhörer oder Gmae Controller eine viel gezieltere und bessere Vibrationstechnik darstellen soll. So fühlt sich das „laufen“ auf Gras anders an, als auf einen Steinweg. Bei einen Würfelspiel auf einen Smartphone konnte man die einzelnen W√ºerfel viel leichter spüren, an welcher „Seite“ des Bildschirmes sie anstossen. Ein Repräsentant erzählte, man wäre schon mit mehreren Herstellern von Smartphones und auch Headsets im Gespräch. Das erste am Markt verfügbare Produkt ist eine Hülle für den iPod Touch, der die ViviTouch Technology nutzt (http://www.mophie.com/pulse-iPod-Touch-4th-Gen-vibrating-gaming-case-p/2015_pul-t4-gry.htm).

Battle obesity: Go Vegan

Battle obesity: Go Vegan

Ein anderer Anbieter mit der Werbung „Jesus love Games“ war gamechurch.com. Mehr hierüber kann man evntl. im e-Book „Jesus for the win“ erfahren, den mir erschloss sich die Zielsetzung nicht. Ebenfalls anwesend war PETA, die sich dafür einsetzte doch Vegetarier zu werden. Allerdings sund Spieler nicht unbedingt für ihren Wunsch der gesunden Ernährung bekannt.

Insgesamt zeigen sich in der Industrie viele Trends. Auf der E3 wurde beispielsweise erstmals den Mobile Games eine breitere Rolle eingeräumt. Der Ansatz, dass Spiele einen immer begleiten – zuhause, auf mobilen Spielgeräten, auf dem Smartphone, hält immer mehr Einzug. Plattformen wie World of Tanks oder andere MMORPgs haben schon seit Jahren ihr Platz. Ebenso wird die Ähnlichkeit zu Filmproduktionen immer deutlicher. Game Charaktere wie Nathan Drake sind der Kern einer ganzen Spielreihe. Lara Croft kommt wieder, dass neue Tomb Raider Spiel zeigt eine Lara Croft, als sie jünger und noch nicht die mutige Abenteuerin war und neue Spiele wie Beyond: Two Soulds werden über die Protagonistin Jodie Holmes eingeführt.

Allerdings dürfte der Aufwand auch in noch weiter steigende Produktionskosten, längere Entwicklungszeit und größeres Risiko, dass man die Spielgemeinde enttäuscht münden.

  


   ShortNews Shortnews melden  Artikel drucken
  EBook download

Schreibe einen Kommentar

Games soweit das Auge reicht
Impressum | Datenschutz | Regeln | Haftung | Copyright © The Silicon Valley Experiment. All rights reserved.