Noch einer gescheitert...

Noch einer gescheitert…

Es scheint das die Zeit von Kickstarter & Indiegogo sich dem Ende zuneigt. Sei es, weil die Plattformen es den Anbietern zu leicht machten Nutzer zu gewinnen ohne das ein tragfähiges Businessmodell existierte oder weil die Startups naiver wurden.

Waren Projekte wie das Head-Up Display Navdy oder die Smartphone Pebble noch ein Erfolg (wobei letztere vor kurzen die Produktion trotzdem einstellen musste), sind in den letzten Monaten diverse größere Technologieprojekte komplett gescheitert.

Angefangen von Projekte wie der Roboter Jibo die weit hinter ihren Zeitplan sind, aber auch Projekte wie die Drone Zano oder die Drone Lily sind erst vor wenigen Wochen gescheitert. 

Bei Zano gibt es den Verdacht, dass einige Angaben nicht korrekt waren. Im Fall Lily ermittelt der Staatsanwalt in San Francisco wegen den Verdacht, dass das Promotionvideo ein funktionsfähiges Produkt suggerierte. Nun hat heute die Universal Kreditkarte Plastc mitgeteilt, dass sie ein Verfahren nach Chapter 7 einleiten wird.

Während die Hersteller von Lily wenigstens versuchen ein Teil der Mittel an die Backer der Projekte zurückzuzahlen, gehen natürlich die Backer in allen anderen Fällen leer aus. Die Häufung von gescheiterten Projekten wird seine Wirkung auf die Community sicher nicht verfehlen.

Die Spirale die am Ende zu einer Veränderung oder Aufgabe der Business Modelle von Kickstarter, Indiegogo und anderen führen wird, ist in voller Fahrt.

  


   ShortNews Shortnews melden  Artikel drucken
  

Schreibe einen Kommentar

Alternativ Finanzierungsmodelle von Startups am Scheitern
Impressum | Datenschutz | Regeln | Haftung | Copyright © The Silicon Valley Experiment. All rights reserved.